Tipp´s wie Sie Ihre Orchideen zum Blühen bringen - Orchideenzentrum

Logo Orchideenzentrum
Ruf an  +49 7667 9422887
Direkt zum Seiteninhalt
Info > Kultur Information
Orchideen wieder zum Blühen bringen

Tipp´s, wie Sie Ihre Orchideen wieder zum Blühen bringen

Wir erläutern Ihnen, wie einfach es ist, Ihre Orchideen zum Blühen zu bringen!

Ging es Ihnen auch schon mal so? Sie kultivieren eine Orchidee, pflegen diese liebevoll und kümmern sich rührend um sie. Jedoch scheint sie nicht mehr blühen zu wollen.. Was nun?
Wir erläutern Ihnen am Beispiel der Phalaenopsis, welche wertvollen Tipp´s Ihnen wieder zu einer tollen und phantastischen Blütenpracht verhelfen.

Orchideen sind lichthungrig, vermeiden Sie aber bitte direkte Sonneneinstrahlung

Ohne Licht findet keine Photosynthese statt. Achten Sie bitte auf optimale Verhältnisse

Phalaenopsis, benötigen ganzjährig viel Licht. Gut geeignet sind Ostfenster. Nordfenster sind vor allem im lichtarmen Winter zu dunkel. Oft wird angeraten, im Winter das Süd- oder Westfenster zu nutzen. Zu beachten ist aber, dass es während der Wintermonate an sonnigen Tagen die Sonne gefährlich viel Kraft entwickeln kann und die Pflanzen schädigen kann.
Färben sich die Blätter heller oder gelblich, kann das ein Anzeichen für zu viel Sonne sein.
Ein zweiter, oft vernachlässigter Faktor ist die Photoperiode, d.h. die Tageslänge. Im natürlichen Verbreitungsgebiet der Tropen, gibt es keine unterschiedlichen Tageslängen. Hier ist es zwölf Stunden lang hell. Bei uns schwankt die Tageslichtlänge enorm und reicht Mitte Dezember nicht über acht Stunden hinweg. Somit fehlen satte vier Stunden Tageslicht, Ein Umstand, den wir durch eine gezielte künstliche Beleuchtung eleminieren sollten.
Phalaenopsis mögen es warm und nicht zu trocken

Raumtemperaturen unter 18°C sind zu kalt

Phalaenopsis kommt aus den warmen Bereichen der Tropen, somit sind Temperaturen unter 18°C nicht förderlich. Hier ist es so, dass mit sinkender Temperatur der Stoffwechsel zum Erliegen kommt. Die Orchidee kann die sie umgebende Feuchtigkeit nicht verstoffwechseln und Schadstellen wie Verpilzungen oder bakterielle Infektionen sind die Folge.
An sehr trockenen Tagen und im Winter sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Orchidee regelmäßig morgens leicht übersprüht wird. Auf diesem Wege ist es möglich, der Pflanze verschiedene Pflegestoffe zuzuführen.
Phalaenopsis und andere Orchideen mögen keine nassen "Füße"

Ein gutes Orchideensubstrat ist wichtig

Trotzdem die Gattung Phalaenopsis aus den Tropen kommt, mag sie wie andere Orchideen keinen Dauerhaften Kontakt zu Wasser. Diese leben epiphytisch, d.h., die leben auf Bäumen. Das Wasser, welches durch Regengüsse herunterkommt, fließt direkt von der Pflanze wieder ab und hinterläßt keine Staunässe, da kaum Biomasse vorhanden ist, die das Wasser speichern könnte. Diesen Ansprüchen müssen wir gerecht werden und die Orchideen in optimales, gut durchlässiges Substrat kultivieren. Hierdurch vermeiden wir Folgeinfektionen durch Pilze und Bakterien.
Orchideen optimal düngen

Sorgen Sie für die bestmögliche Versorgung mit Nährstoffe

Wachsen Orchideen, werden Nähr- und Mineralstoffe verarbeitet. Durch den Zuwuchs verstoffwechselt der Organismus verschiedenste Stoffe.
Die Bedürfnisse sind je nach Lebensphase durchaus verschieden. So benötigen Orchideen in der Vegetationsphase von März bis September eine stickstoffbetonte Düngung und von Oktober bis Februar eine phosphorbetonte Düngungfür die Ausreifung und die Blüteninduktion. Hierdurch wird die Pflanze optimal mit Nährstoffen versorgt und kann ihre volle Kraft in ein wundervolles Blütenmeer stecken.
Beobachten Sie Ihre Orchidee

Achten Sie bitte auf Abweichungen im Erscheinungsbild

Werden z.B. Blätter runzelig, so liegt eine Dehydrierung (Wassermangel) vor. Überlegen Sie, ob dieser durch zu wenig Wasser oder durch zuviel Wasser verursacht wurde. Ein Überschuß provoziert beispielsweise einen Wurzelschaden, Die Wurzeln können demzufolge nicht mehr arbeiten - die Pflanze dehydriert, da sie in Folge kein Wasser mehr aufnehmen kann! Ein durchsichtiger Topf erleichtert das Vorgehen immens, um zu sehen, ob Bedarf ist, oder noch nicht!
Sie haben Fragen, bitte wenden Sie sich an uns und unser Team!
Orchideenerde Orchideenpflege Orchideenzubehör
Orchidee Orchideen richtig pflegen Phalaenopsis
Schweiz Terrarienpflanzen Freiburg Dendrobium Orchitop
Orchideendünger Orchideen richtig umtopfen Moos
Terrarium Orchideenforum Orchideensubstrat Frankreich
Hoya, Porzellanblume, Bromelie, Dünger, Wachsblume
Zurück zum Seiteninhalt